Sensibel Sein

Hochsensibilität, Hochbegabung, Neurologische Vielfalt

Der Podcast "Sensibel Sein" beschäftigt sich mit allen psychologischen Themen rund um Hochsensibilität und Hochbegabung. Er widmet sich der Frage, warum das Wissen um die eigene Veranlagung so bedeutsam ist und was es für (psychologische) Konsequenzen haben kann, ein Leben entgegen der eigenen (neurologischen) Natur zu leben. Im Podcast steht die Persönlichkeit von hochsensitiven und hochbegabten Menschen im Zentrum! Folge mir gerne auf Instagram @britta_sperling.

Podcast

# Folge 09: Selbstwert, Selbstvertrauen und Selbstakzeptanz bei Hochsensiblen und Hochbegabten

Laut Elaine Aron haben viele Hochsensible Personen ein niedriges Selbstwertgefühl. Auch bei den sogenannt spät erkannten Hochbegabten lässt sich dieses Phänomen beobachten. Diese Folge geht der Frage nach wie sich das Selbstwertgefühl als Teil der Selbstkonstruktion (Selbstkonzept) in der frühen Interaktion (Bindungserfahrung) und dem Einfluss kultureller & umgebungsbedingter Faktoren ausbildet. Ebenso soll deutlich werden, was das für den psychotherapeutischen Prozess bedeutet und wieso die psychologische Arbeit an sich Selbst (auch in späten Jahren) sinnvoll und vielversprechend ist!

# Folge 08: Erfahrungswerte: Spät erkannte Hochbegabung

Im Gespräch mit Anke werden umfassende Einblicke in den Weg einer spät erkannten Hochbegabten deutlich.
Das diffuse Gefühl des Andersseins, das Reifen der Erkenntnis, der Entschluss und die Begabungsdiagnostik, sowie die Zeit danach. Alle Etappen begleitet von starken Gefühlen und einem aufwühlenden Prozess der Selbsterfahrung.

Solltest du mit dem Gedanken spielen, eine qualifizierte Begabungsdiagnostik durchführen zu lassen, findest du hier (https://www.die-hochbegabung.de/expertenliste/) weitere Informationen.

# Folge 07: Die weibliche Hochbegabung

Diese Folge orientiert sich an der Auswertung von Erlebnisberichten spät erkannter hochbegabter Frauen über ihren Lebensweg. Die Autorin Katharina Fietze fasst in ihrem Buch potentielle Auswirkungen der Rahmenbedingungen des Umfeldes in der Kindheit eines nicht erkannten hochbegabten Mädchens mit den seelischen Konsequenzen in der Entstehung eines verunsicherten Selbstkonzeptes (Selbstunsicherheit) zusammen.

Literaturempfehlung [unbeauftragte Werbung]: Fietze, Katharina (2019). Kluge Mädchen. Frauen entdecken ihre Hochbegabung. Orlanda Verlag: Berlin/Hamburg.

# Folge 06: Das Drama des begabten Kindes (Alice Miller)

Aufbauend auf der tiefenpsychologischen Idee, dass begabte Kinder in ihrer frühen Eltern-Kind Interaktion lernen sich zugunsten der "narzisstischen" Bedürftigkeit der eigenen Eltern über die Maßen anzupassen und eigene frühkindliche Affekte zu unterdrücken, liefert diese Folge erste Erklärungsansätze für eine Instabilität von Selbstwertgefühl und Insuffizienzerleben.

Bücher auf die sich bezogen wird sind:
[unbeauftragte Werbung]:

Miller, Alice (1979). Das Drama des begabten Kindes. Suhrkamp: Frankfurt am Main.

Schmidbauer, Wolfgang (2013). Kassandras Schleier: Das Drama der hochbegabten Frau. Orell Füssli: Zürich.

# Folge 05: Introversion und Extraversion bei HSP

Der Persönlichkeitsdimension Introversion - Extraversion gebührt im Zusammenhang mit HSP und Hochbegabung eine genauere Betrachtung: 70 % aller Hochsensiblen weisen auch einen introvertierten Persönlichkeitsstil auf. Aber was ist mit den restlichen 30 %? Ist diese Unterscheidung überhaupt sinnvoll? Und warum ist es wichtig, von sich selbst zu wissen, ob man zu den Menschen gehört, die Kraft und Energie eher aus Reizarmut und Zurückgezogenheit gewinnen oder ihr seelisches Gleichgewicht über das gesellige Beisammensein mit möglichst vielen Anderen regulieren? Antworten und Erklärungen in dieser Folge!
www.britta-sperling.de
Instagram: @britta_sperling

# Folge 04: Hochbegabung und Persönlichkeit

Heute soll es darum gehen, ob Hochbegabte eigentlich wirklich grundlegend "anders ticken". Vorab: Die Wissenschaft hat hier keine eindeutige Antwort! Viele  "Betroffenen" selbst, sehen das wohl gravierend anders und auch Experten sprechen von einer anderen "Intensität" im Denken, Fühlen und Erleben von hochbegabten Menschen. Persönlichkeitsbedingte Eigenschaften entwickeln sich eben (auch) immer aus dem komplexen Zusammenspiel von Anlage und Umwelt! Viel Spass mit dieser Folge.

# Folge 03: Hochbegabung? Ich doch nicht!

An Hand der klassischen Vorurteile und Stereotype über Hochbegabung wird versucht zu erläutern, was sich hinter diese Phänomen überhaupt verbirgt. Begrifflichkeiten rund um Begabung, Potential und Intelligenz werden erläutert.

# Folge 02: HSP (Highly Sensitive Person) nach Elaine Aron

Elaine Aron ist die Begründerin des Hochsensibilitäts Konzeptes. Ein psychologisches Konstrukt, dass nicht ganz unumstritten ist, von vielen aber als sehr hilfreich in der Akzeptanz ihrer "sensiblen Eignarten" und so zu einer Stärkung von Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein beitragen kann.

# Folge 01: Begrüssung & Vorstellung

In dieser Folge stelle ich dir mein Anliegen und Grundidee für diesen PodCast vor. Ich erzähle etwas dazu, aus welcher Perspektive heraus ich über die folgenden Themen sprechen möchte und wieso die Zusammenhänge und Ausdrucksformen in der neurologischen Vielfalt so besonders sind!
www.britta-sperling.de
Instagram: @britta_sperling